Robert Müller

«Seit 15 Jahren gefällt es mir jeden Tag gut im AWZ.»
Robert Müller

Wohnen und Tagesstruktur

Ganz im AWZ wohnen – oder tagsüber am geschützten Arbeitsplatz oder in der Tagesstätte tätig sein und abends nach Hause zurückkehren? Beides ist möglich. Insgesamt bietet das AWZ 75 geschützte Arbeitsplätze in vier Bereichen, 38 Wohnplätze in drei unterschiedlichen Wohnformen mit Begleitung nach Bedarf und 25 Plätze in der Tagesstätte mit ihren Ateliers und Nachmittagskursen an. 

Wohnen – ein Daheim im AWZ

Gemeinsam kochen, essen, geniessen, reden, leben: Die Bewohnerinnen und Bewohner gestalten ihren Tagesablauf möglichst selbstständig, bestimmen mit und übernehmen Verantwortung. Je nach Bedarf mit ständiger oder punktueller Begleitung.

Arbeiten – Herausforderungen meistern

Teil der Arbeitswelt sein, seine Fähigkeiten weiterentwickeln und erleben, wie man Wichtiges zur Produktion beiträgt: Die geschützten Arbeitsplätze fördern die Autonomie – und mit dem Selbstvertrauen auch die Gesundheit.

Ateliers – Talente entdecken

Die Zundertüten zunähen, mit wochenlanger Geduld ein Webstück vollenden oder kleine und grosse Kunstwerke mit Ton vollbringen: Frei von Leistungs- und Zeitdruck entstehen in den Ateliers Unikate für den Verkauf – und kleine Erfolgsgeschichten.

Das AWZ unterstützen

Ihre Spende ist unbezahlbar
Kann man Glück kaufen? Ja! Zum Beispiel unser Rollstuhlfahrzeug, welches wir Anfang 2019 haben anschaffen können. Für manche Menschen im AWZ bedeutet es Freiheit, Dabeisein, Sicherheit, Mobilität – das alles steigert ihr ganz persönliches Glück. Wollen Sie als Glücklichmacherin, Glücklichmacher zu weiteren Aktivitäten beitragen? Jeder Franken zählt, ohne Abzug.

Hier finden Sie die notwendigen Angaben - herzlichen Dank

Menu